Beton als Wärmespeicher

Packen Sie die Sonne in die Bauteile

Bei einer Thermobodenplatte von 100 m² Grund- fläche, kann man mit einer Überwärmung des Betonkernes um 4 K über die gewünschte Raumtemperatur, eine Energiemenge von ca. 67.200 Wh abspeichern. Diese Energiemenge ist bei einem Niedrigenergiehaus groß genug, so dass bei ausgeschaltetem Heizsystem in der Winterperiode ein Temperaturabfall erst nach zwei bis drei Tagen spürbar wird. Die Vorlauftemperaturen betragen 25 ° bis 26 ° und ist somit ideal für Wärmepumpen.
Wärmespeicher Beton - innovativ, energieeffizient und ökologisch siboplan plus® Durch seine spezielle Zusammensetzung ist siboplan plus® sehr fließfähig und entlüftet beim Fließen nahezu selbstständig. Gemäß der neuen Betonnorm DIN EN 206 / DIN 1045 ist ein Ausbreitmaß bis zu 70 cm möglich. Die Verdichtung sollte durch leichtes Stochern unterstützt werden. Die Rezeptur von siboplan plus® ist absolut stabil gegen Entmischung oder Absetzen.
Die güteüberwachte Herstellung im computer- gesteuerten Transportbetonwerk ist Garant für die gleichbleibend hohe Qualität des siboplan plus®-Betons. Die Betonbauteile sind mit siboplan plus® wesentlich leichter zu betonieren, insbesondere bei hohen Bewehrungsgehalten. Fehlstellen in Form von Lunkern und Kiesnestern können nahezu ausge- schlossen werden. Der siboplan plus®-Beton entspricht der neuen Norm DIN EN 206 / DIN 1045 und stellt somit den neuesten Stand der Technik dar. Alle genormten Anforderungen der gängigen Betongruppen können durch dieses innovative Produkt erfüllt werden.